Bach ganz anders.

Programm

Marimbafon, Vibrafon, Klavier und die Musik von Bach? Die ungewöhnliche Besetzung verleiht den Stücken des Grossmeisters eine jazzige, gar poppige Note. Tobias Forster hat die Werke von Bach umgeschrieben, das Resultat ist etwas Einmaliges. Klanglich und weil man diese Instrumente und die Künstler selten so «hautnah» erleben kann. Ein Ereignis für angehende junge Klassikfans und Bachs Fangemeinde. Mehr …

Wer ein klassisch-traditionelles Konzert in «Bach'scher Manier» erwartet, wird überrascht sein. Statt Chor und Orchester erklingen Marimbafon, Vibrafon und Klavier. Weil für die Besetzung von Perkussionsgeräten und Klavier keine Originale von Bach existieren, schrieb Tobias Forster neue Arrangements. Das Resultat ist etwas Einmaliges.

An zeitgemässen Bach-Transkriptionen fehlt es heute nicht. Die Musik des grossen Barockmeisters jedoch mit Piano, Vibrafon und Marimbafon interpretiert zu hören, ist ein ganz besonderes Erlebnis. Ungewohnte, faszinierende Klangwelten tun sich auf, die einen völlig neuen Zugang zu den Werken von Bach ermöglichen.

Um Ihnen dieses einzigartige Konzerterlebnis zu bieten, haben sich die Solo-Tonhalle-Pauker/Schlagzeuger Benjamin Forster und Klaus Schwärzler mit Benjamins Bruder Tobias, einem erfolgreichen Pianisten, Komponisten und Arrangeur zusammengetan. Er hat ausgesuchte Werke des Grossmeisters für die Interpretation mit Piano, Marimbafon und Vibrafon umgeschrieben.

Was dabei herauskam, können Sie nun in «Bach ganz anders» hören. Das Klangspektrum der ungewöhnlichen Instrumente gibt Bachs Musik oft eine geradezu «jazzige» Dimension. Neue Klangfarben, betörende Langsamkeit und grosse Virtuosität vereinigen sich. Dabei legt der Arrangeur und Komponist Tobias Forster grossen Wert auf die Wiedererkennbarkeit der Bach´schen Vorlagen, denen er damit gebührenden Respekt zollt.

Klingt spannend? Dieses Konzert ist ein musikalischer Leckerbissen für angehende junge Klassikfans und für Bachs Fangemeinde.

Hörprobe

Damit viele Schüler und Schülerinnen in diese faszinierende Musikwelt eintauchen können, laden die Organisatoren, Youth & Classic und der Rotary Club Zürich-Bellerive, Schulklassen gratis zu den Konzerten ein.

Nachmittagskonzert – Backstage bei Johann Sebastian Bach.

Das «Workshop» Konzert um 15 Uhr ist eine gekürzte, didaktisch angepasste Fassung des Hauptkonzerts, jedoch exklusiv für Schulen. Dabei übernehmen die Musiker auch eine Moderationsfunktion und können so den SchülerInnen die pädagogischen Inhalte auf authentische Art vermitteln. Das Konzert ist für Schulklassen kostenlos.

Abendkonzert – Bach ganz anders.

Bachs Musik mit Instrumenten wie Vibrafon und Marimbafon erleben zu können, ist etwas ganz Besonderes, sowohl klanglich (mal jazzig, mal poppig), als auch deshalb, weil man diese Instrumente und die Künstler sonst selten so «hautnah» erleben kann. Das Konzert eignet sich auch für die Teilnahme älterer SchülerInnen. Deshalb wird ein Teil der Tickets der Abendveranstaltung gratis für Schulklassen zur Verfügung gestellt. U30 Musikinteressierte bezahlen einen reduzierten Preis von CHF 10.–, Musikinteressierte Ü30 CHF 50.–

Der Abend dürfte für Bach-Liebhaber und alle, die es vielleicht werden wollen, eine hochspannende neue Erfahrung sein.